Was ist die Kjg?

"Spielen, lachen, singen, sehen und erleben, reden, lernen, diskutieren, glauben und beten. KJG ist aktiv, vielfältig, bunt und kreativ - ob in Gruppenstunden oder auf Konferenzen, - ob im Ferienlager oder auf Wochenenden."

 

 

Selbstverständnis und Ziele

KjG macht Spaß: Gemeinsam etwas machen, sich verbinden und verbünden, das macht einen Verband aus. Deshalb gehören Feten, Feiern, Spiel und Sport ebenso zum KjG-Alltag, wie inhaltliche Projekte und Aktionen.

 

KjG ist demokratisch: Die KjG setzt sich dafür ein, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an Willensbildungsprozessen und Entscheidungen beteiligt werden. Demokratie fängt dabei vor Ort in der Gruppe an.

 

KjG mischt sich ein: Ausgangspunkt unserer Arbeit sind die Fragen, Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen. Es ist das Anliegen der KjG, dass Kinder und Jugendliche bei Dingen, die sie betreffen, mitreden und mitentscheiden können. Deshalb versuchen wir, unseren Mitgliedern dabei zu helfen, gemeinsam ihre Anliegen in Kirche und Gesellschaft zu vertreten.

 

KjG ist Kirche: Die KjG versteht sich als Kirche in der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen. Wir wollen jungen Christen die Möglichkeit geben, ihren Glauben zeitgemäß zu leben.

 

 

Zielgruppe

In der KjG haben sich Kinder, Jugendliche und Junge Erwachsene zu einem Verband zusammengeschlossen. Entsprechend den Grundlagen und Zielen des Verbandes ist die Mitgliedschaft aller Menschen in der KjG möglich. Traditionell ist die KjG dabei der Verband der Pfarrjugenden.

 

 

Struktur

Die KjG-Pfarrverbände haben sich im Diözesanverband Essen zusammengeschlossen. Zur besseren Wahrnehmung seiner Aufgaben hat sich der Diözesanverband in dreizehn Bezirke (u.a. Bezirk Bochum) gegliedert. Der Diözesanverband ist Mitglied im Bundesverband und arbeitet mit den anderen nordrhein-westfälischen Diözesanverbänden in der Landesarbeitsgemeinschaft zusammen. International ist die KjG Mitglied in der FIMCAP, dem Zusammenschluss der katholischen Pfarrjugendverbände aus vier Kontinenten.

 

 

Geschichte

In der noch jungen Geschichte der KjG spielt das Jahr 1968 eine wichtige Rolle. Damals fand das erste gemeinsame Deutschlandtreffen der Katholischen Frauenjugendgemeinschaft (KFG) und der Katholischen Jungmännergemeinschaft (KJG) in Münster statt. Dies war der Startschuss für den Zusammenschluss der beiden Verbände zur Katholischen Jungen Gemeinde (KjG) im Jahr 1970. Heute hat die KjG deutschlandweit ca. 80.000 Mitglieder.